Logo Bündnis für bezahlbares Wohnen Niedersachen klar Logo

Organisation

Bündnis bezahlbares Wohnen


Auf Initiative des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz sowie des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen haben sich insgesamt 37 Verbände, Kammern, Kommunen, Institutionen und Unternehmen zu dem „Bündnis für bezahlbares Wohnen in Niedersachsen“ zusammengeschlossen. Das Ziel: Alle Teile der Gesellschaft sollen eine bezahlbare Wohnung finden können. Das Bündnis erarbeitet Handlungsschwerpunkte und Lösungswege, damit in Niedersachsen – besonders in Orten mit angespanntem Wohnungsmarkt – mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird.

Alle interessierten Unternehmen, Kommunen, Verbände und Initiativen und Personen, die sich zu den Zielsetzungen des Bündnisses bekennen und das Bündnis unterstützten möchten, können dem Unterstützerkreis beitreten. Dieses haben schon eine Reihe von Personen und Organisationen gemacht. Falls Sie dem unterstützerkreis beitreten möchten, schicken Sie einfach eine Mal an michael.brinkmann@mu.niedersachsen.de.

Eine Steuerungsgruppe koordiniert Inhalte und Verfahren des Bündnisses und wird dabei von einer Geschäftsstelle im Umweltministerium unterstützt. Für die inhaltliche Bearbeitung der verschiedenen Themen wurden fünf Arbeitsgruppen gebildet.

Bündnis für bezahlbares Wohnen  

Nach dem Wohnungspolitischen Kongress im November 2018 begann die Phase der Umsetzung der Empfehlungen und der weiteren Diskussion von noch offenen Punkten. Daher wird das Bündnis als längerer Prozess des gemeinsamen Handelns verstanden. Da die Arbeitsgruppen weitgehend ihre Arbeit beendet hatten, eine neue Arbeitsgruppe „Öffentliches Wohnungswesen“ gegründet wurde und das Bauministerium unter Einbeziehung von Bündnismitgliedern eigene Arbeitsgruppen bildete, ergibt sich derzeit folgendes Schema:

Bündnis Schema  
Artikel-Informationen

09.08.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln